DTV I - FSV Vohwinkel

Halbzeitstand
1:0
Stadion
Höferhof
Anpfiff
15:00 Uhr
Schiedsrichter
Achim Schneider
      Assistenten:
Kai Haase, Florian Kohn


Spielbericht

Dritter 1:0 Heimsieg in Folge!

Am gestrigen Sonntag begrüßten wir den FSV Vohwinkel in Dabringhausen. Die Wuppertaler, die in der letzten Saison aus der Landesliga abgestiegen waren und dort für lange Zeit zum Inventar gehörten, hatten sich für die Mission Wiederaufstieg namhaft verstärkt. Durch einen schwächeren Saisonstart, bei dem sie allerdings auch direkt zu Beginn gegen die meisten Topteams der Liga gespielt haben, befindet sich das Team von Trainer Marc Bach jedoch nur auf einem Mittelfeldplatz. Trotzdem stellten sie die beste Defensive der Liga, weil sie vor der Partie mit nur drei Gegentreffern noch um ein Tor besser waren, als die DTV-Abwehr.

Acar Sar musste sein Team umstellen. Für den gelb-rot gesperrten Marvin Dattner rückte Marcel Polgar wieder die Startelf und Timo Zeißler wechselte von rechts nach links, während Dennis Dossmann die Zentrale übernahm und Marvin Oberhoff die rechte Seite in der Offensive besetzte. Außerdem war der Englandrückkehrer Jonathan Schlockermann nach knapp einem halben Jahr wieder im Kader und wurde kurz vor Schluss unter großem Applaus eingewechselt

Vom Anpfiff an wurde der Mannschaft und den Zuschauern direkt klar, dass der FSV ein harter Brocken für den DTV werden würde. Trotzdem gelang es Timo Zeißler bereits früh das 1:0 zu erzielen (14. Minute). Nach einem schönen Pass von Dennis Dossmann in die Schnittstelle der Abwehr, steuerte er alleine auf den Vohwnkler Torwart Stefan Kroon zu und versenkte den Ball eiskalt. Danach gab es nur noch eine gute Gelegenheit für die Dabringhauser, als Valentino Cucuzza nach einem Eckstoß den Ball nicht richtig erreichte und ihn somit nur knapp neben dem Gehäuse platzieren konnte. Ansonsten neutralisierten sich beide Abwehrreihen weitestgehend. Die Wupptertaler hatten ihre gefährlichsten Szenen nach Standartsituationen, die ihr überragender Kapitän Toni Musto jeweils scharf in den 16er trat. Christian Tiede musste jedoch erst kurz vor der Pause das erste Mal eingreifen und einen Schuss aus 13 Metern entschärfen.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Wuppertaler die Initiative, während sich der DTV darauf konzentrierte den Vorsprung zu halten und Nadelstiche per Konter zusetzen. Dennis Dossmann hätte die Spannung für seine Farben bereits drei Minuten nach dem Wechsel etwas rausnehmen können, wenn er seine Torgelegenheit hätte verwerteten können. So blieb es bis zum Ende knapp, wobei die kämpferisch überzeugende DTV-Elf aus dem Spiel heraus auch nur sehr wenig zu ließ. Gefährlich wurde es ähnlich wie in den ersten 45 Minuten nur nach Standartsituationen. Diese konnten jedoch entweder die Männer in lila-weiß klären oder der Rückhalt in gelb war zur Stelle. 1:0 lautete dementsprechend auch das Ergebnis, nachdem der gute und sympathische Unparteiische Achim Schneider mit seinen Assistenten Kai Haase und Florian Kohn die Partie beendete.   

Auch wenn sich Trainer Acar Sar ein wenig mehr spielerische Befreiung besonders in der zweiten Halbzeit gewünscht hätte, war er mit der Leistung seiner Schützlinge hinterher zufrieden:"Ein 1:0 Sieg gegen die beste Abwehr der Liga hätten wir vor dem Spiel sofort unterschrieben. Die Jungs haben eine tadellose Einstellung gezeigt und sich den Sieg gegen die starken Vohwinkler erkämpft."


Unsere Aufstellung

präsentiert Ihnen
           
             
       
         
             
     
           

Reserve

       


Tore

 

14. Minute

1:0


Spielerwechsel

 

75. Minute

81. Minute

86. Minute


Galerie

(Das komplette Album ist auf unserer Facebook-Seite hier)

IMPRESSUM