Autohaus Kaltenbach GmbH & Co. KG 
Neuenhaus 104
42929 Wermelskirchen
 
Tel. : 02196 88767-0
Fax : 02196 88767-55
 
 

Ihr Ansprechpartner
zum "DTV-Rabatt":

Marco Wagner
Tel: 02196 /887 67-0

marco.wagnernothing@kaltenbach-gruppe.de


Kaltenbach Ihnen präsentiert aktuelle

 BMW-Higlights

 
 
 

Kaltenbach Ihnen präsentiert aktuelle

 MINI-Higlights

 
 
 

Ihr Ansprechpartner

Marco Wagner

Tel: 02196 /887 67-0

marco.wagnernothing@kaltenbach-gruppe.de

 

DTV I - SC Velbert II

Halbzeitstand
3:0
Stadion
Höferhof
Anpfiff
15:00 Uhr
Schiedsrichter
Marcel Donath


Spielbericht

Die erste Mannschaft des DTV hat derzeit keine Zeit zum Verschnaufen. Nur drei Tage nach der kräftezehrenden Niederlage im Pokalfinale gegen den FC Remscheid ging es am Höferhof weiter. Zu Gast war die Zweitvertretung des Sportclub Velbert und das Hinspiel weckte böse Erinnerungen. Damals verloren die Dabringhauser völlig unnötig mit 4:2. Man durfte also gespannt sein, ob das Team trotz der Strapazen der letzten Woche Wiedergutmachung betreiben konnte.

Wie groß der personelle Aderlass beim DTV ist, erkennt man beim Blick auf die Startaufstellung des erwähnten Matches aus der Vorrunde. Nur drei Feldspieler (Rzeha, Fortyr und Dattner), die auch gestern in der Anfangsformation von Trainer Acar Sar waren, standen auch damals beim Anpfiff auf dem Platz. Dafür gab es gestern dreieinhalb Premieren! Manuel Sichelschmidt gab sein Debüt von Beginn an auf der rechten Abwehrseite (für Raphael Jahnke) und machte seine Sache mehr als ordentlich. Nick Tiede und Steffen Nagel, die Aushilfen vom DTV II, spielten nach ihrer Einwechslung gar ihre ersten Bezirkligaminuten. Besonders erfreulich war auch, dass sich Hannes Diekamp nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder auf die Bank setzen konnte.

Die Wiedergutmachung fiel dem DTV dann im Spiel auch nicht schwer. Bereits nach etwas mehr als einer halber Stunde führten die Lila-Weißen mit 3:0. Timo Zeißler hatte dazu den ersten Doppelpack geschnürt (1:0; 8. Minute/2:0;18.) und Marco Rzeha einen Elfmeter verwandelt (Foul an Zeißler, 3:0; 35.). Auch wenn man fairerweise dazu sagen muss, dass auch die Gäste aufgrund von Abstellung an das Landesliga-Team geschwächt war, so war es schon beachtlich, wie engagiert und spielfreudig die Sar-Truppe auftrat.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Der DTV schaltete keinen Gang runter, sondern spielte weiter munter nach Vorne. Die Treffer von Marvin Dattner (4:0; 52./4:0; 56.) und Marco Rzeha (6:0; 66.) machten beide auch noch zu Doppeltorschützen und sorgten für das auch in dieser Höhe verdiente Ergebnis.

Schiedsrichter Marcel Donath hatte mit der fairen Partie keine Probleme und beendete ebenfalls nach guter Leistung das Spiel mit diesem Resultat.

Acar Sar war nach dem Spiel mächtig stolz auf seine Mannschaft:"Nicht Wenige hatten vor dem Spiel wohl gedacht, dass die Luft nach dem Pokalfinale raus ist. Meine Mannschaft hat aber einen fantastischen Charakter und sich keinen lauen Sommerkick erlaubt, sondern weiter Vollgas gegeben und sich mit diesem Ergebnis belohnt!"


Unsere Aufstellung

präsentiert Ihnen
           
             
         
         
           
     
           

Reserve

      


Tore

 

8. Minute

1:0

18. Minute

2:0

35. Minute

3:0

52. Minute

4:0

56. Minute

5:0

66. Minute

6:0


Spielerwechsel

 

70. Minute

70. Minute

70. Minute


Galerie

(Das komplette Album ist auf unserer Facebook-Seite hier)

IMPRESSUM