Autohaus Kaltenbach GmbH & Co. KG 
Neuenhaus 104
42929 Wermelskirchen
 
Tel. : 02196 88767-0
Fax : 02196 88767-55
 
 

Ihr Ansprechpartner
zum "DTV-Rabatt":

Marco Wagner
Tel: 02196 /887 67-0

marco.wagnernothing@kaltenbach-gruppe.de


Kaltenbach Ihnen präsentiert aktuelle

 BMW-Higlights

 
 
 

Kaltenbach Ihnen präsentiert aktuelle

 MINI-Higlights

 
 
 

Ihr Ansprechpartner

Marco Wagner

Tel: 02196 /887 67-0

marco.wagnernothing@kaltenbach-gruppe.de

 

DTV I - ASV Mettmann

Halbzeitstand
1:0
Stadion
Höferhof
Anpfiff
15:00 Uhr
Schiedsrichter
Raffael Beier
      Assistenten
Deniz Argav
Nicolas Bausch


Spielbericht

Vierter gegen Fünfter der Bezirksliga, das war gestern die Ausgangslage beim Spiel des DTV gegen den ASV Mettmann. Pünktlich zum Anpfiff setzte ein fieser Dauerregen ein, der über die gesamte Spielzeit anhalten sollte.

Das Wetter passte sich damit der personellen Situation der beiden Teams an. Die Mettmanner, die in Normalbesetzung zu einer der stärksten Mannschaften der Liga gehören, hatte einige Leistungsträger gar nicht erst mitgebracht, da sie die zweite (Abstiegskampf Kreisliga A) und die dritte Mannschaft (Aufstiegskampf Kreisliga C) unterstützen. Trotzdem hatte die Startelf durchaus namhaftes Format und die Offensivreihe (Przybylski, Zeka, Dogan und Rehag) allesamt Landes- oder Oberligaerfahrung.

Der DTV hingegen würde sich zurzeit wünschen, die Reserve auch in ihrem eigenen Aufstiegsrennen zu unterstützen. Leider lässt die bekannte endlose Verletztenliste dieses nicht zu. Die Anfangsformation von Acar Sar war die gleiche, die am Mittwoch schon beim WSV II gewonnen hatte. 

Die ersten 30 Minuten der Partie gehörten komplett den Gästen. Sie machten in dieser Phase den frischeren und wacheren Eindruck. Allerdings nutzen sie ihre teilweise sehenwerten Spielzüge nicht dazu, um ernsthafte Gefahr auf das DTV -Tor auszuüben. Nach etwa einer halben Stunde konnten sich die Lila-Weißen etwas aus der Umklammerung befreien. Einen ersten Warnschuss gab Timo Zeißler ab, als er frei aus 16 Metern über das Tor zielte (32. Minute). Später waren die zwei überragenden Akteure des Sonntags am Führungstreffer beteiligt. Marvin Dattner tanke sich unnachahmlich auf Linksaußen durch und passte den Ball quer vors Tor, wo Raphael Jahnke eingelaufen war und den Ball einschob (1:0, 40.). Mit dieser Führung zum psycholigisch wichtige Zeitpunkt gingen beide Mannschaften aus dem strömenden Regen in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang übernahm der DTV von Anfang an das Kommando und erspielte sich Vorne einige Torannäherungen. Hinten stand die Defensive sicher, weil Jonathan Schlockermann, Marco Rzeha, Ruzdhi Ferataj und der bereits erwähnte Raphael Jahnke einen fantastischen Job machten. Wiederum war es Marvin Dattner, der ein Tor einleitete. Diesmal nutze sein Namensvetter Marvin Oberhoff sein Zuspiel um aus rund 18 Metern gezielt ins rechte Eck zu schlenzen (2:0, 68.). Den dritten Treffer legte Marvin Dattner ebenfalls für Timo Zeißer auf, der aus kurzer Distanz das 3:0 markierte (88.). Der Bärenanteil an diesem Treffer gehörte jedoch Matthias Block, der kurz zuvor eingewechselt wurde und sich unwiderstehlich durchsetzte bevor er den Ball quer spielt.

Der sehr gute Schiedsrichter Raffael Beier beendete danach die Partie und Acar Sar war stolz auf sein Team:"Wir haben gezeigt, dass wir noch hungrig sind! Das ist nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft gerade mit 13 bis 14 Feldspielern in den letzten drei Wochen sechs Spiele absolviert hat."


Unsere Aufstellung

präsentiert Ihnen
           
             
       
         
             
     
           

Reserve

      


Tore

 

40. Minute

1:0

68. Minute

2:0

88. Minute

3:0

Spielerwechsel

 

81. Minute

89. Minute

89. Minute


Galerie

(Das komplette Album ist auf unserer Facebook-Seite hier)

IMPRESSUM