Autohaus Kaltenbach GmbH & Co. KG 
Neuenhaus 104
42929 Wermelskirchen
 
Tel. : 02196 88767-0
Fax : 02196 88767-55
 
 

Ihr Ansprechpartner
zum "DTV-Rabatt":

Marco Wagner
Tel: 02196 /887 67-0

marco.wagnernothing@kaltenbach-gruppe.de


Kaltenbach Ihnen präsentiert aktuelle

 BMW-Higlights

 
 
 

Kaltenbach Ihnen präsentiert aktuelle

 MINI-Higlights

 
 
 

Ihr Ansprechpartner

Marco Wagner

Tel: 02196 /887 67-0

marco.wagnernothing@kaltenbach-gruppe.de

 

SG Vatanspor Solingen - DTV I

Halbzeitstand
1:0
Sportplatz
Ziethenstraße
Anpfiff
angesetzt 15:00 Uhr
angepfiffen 16:00 Uhr
Schiedsrichter
Rene Genserowski


Spielbericht

Wir wünschen Jörn Amberger gute Besserung!

Noch unter dem Eindruck der gestrigen Szene stehend, ist das Ergebnis nebensächlich. Aus diesem Grund verweisen wir an dieser Stelle auf einen Spielbericht der Rheinischen Post: 

Vatan Spor Solingen - Dabringhausener TV 2:0 (1:0) - Einen schlimmen Nachmittag erlebten die Lila-Weißen. Dabei entsprachen die Abläufe vor dem Anpfiff bereits nicht dem üblichen Prozedere, so dass die Begegnung aufgrund einer Verspätung von Schiedsrichter René Genserowski erst eine Stunde später begann. Die Dabringhausener zeigten sich davon jedoch wenig beeindruckt. Die personellen und taktischen Veränderungen im Vergleich zum schwachen Rückrundenauftakt in Neandertal verfehlten ihre Wirkung nicht. Sinnbildlich dafür standen im ersten Abschnitt die guten Einschussgelegenheiten von Timo Zeissler (11.) und Marvin Dattner (17.). Umso verwunderlicher war daher der Gegentreffer kurz vor der Pause: Ein Freistoß sorgte in der DTV-Defensive für Konfusion, an dessen Ende Sahin Sezer den Ball über die Torlinie beförderte. Die Gäste versuchten den Rückstand nach dem Wiederanpfiff zu egalisieren und erwischten erneut den besseren Start, als Dattner den Ausgleich auf dem Fuß hatte, allerdings dabei gefoult wurde. Der Pfiff des Unparteiischen blieb aber aus. Der negative Höhepunkt ereignete sich nach 68 Minuten: Ein Pressball zwischen Vatan Spor-Akteur Fatih Sezer und DTV-Angreifer Jörn Amberger nahm ein schlimmes Ende für den Stürmer der Gäste, der sich dabei vermutlich das Schien- und Wadenbein brach. Fußball wurde nach einer 30-minütigen Unterbrechung auch noch gespielt: Ruddy Etomba erzielte aus abseitsverdächtiger Position das 2:0 (80.).

(Quelle: Rheinische Post / rp-online.de hier)


Unsere Aufstellung

präsentiert Ihnen
           
             
       
         
             
     
           

Reserve

       


Tore

 

45. Minute

1:0

Sahin
Sezer

70. Minute

2:0

Ruddy
Etomba


Spielerwechsel

 

65. Minute

65. Minute

90. Minute


Galerie

(Das komplette Album ist auf unserer Facebook-Seite hier)

IMPRESSUM