DTV 1 - SC 08 Radevormwald

 

Halbzeitstand
1:0
Stadion
Höferhof
Anpfiff
15:00 Uhr
Schiedsrichter
Bernd Herbeck

Vorbericht

Waren die ersten vier Spiele noch Pflichtaufgaben, nimmt die Saison nun Fahrt auf. Zwei Top-Spiele in Folge trägt der DTV zu Hause aus.

Im fünften Saison- und ersten Spitzenspiel vergangene Woche konnte der DTV sich noch mit 3:1 gegen den Mitfavoriten Türkiyemspor Remscheid durchsetzen. Aber lange hat es gedauert und so richtig in Fahrt kam die Mannschaft erst, nachdem Türkiyemspor in Führung gegangen war. Am Sonntag kommt es nun zum wirklichen Gipfeltreffen in der Kreisliga A. Mit dem Gast aus Radevormwald trifft der beste Sturm auf die beste Abwehr. Die gesamte Mannschaft hat sich über das erste Gegentor der Saison geärgert und wird es den Radern ganz bestimmt nicht leicht machen. Andererseits hat Rade seine Gegner bisher immer mit einer "Packung" nach Hause geschickt.

Es wird spannend sein, wer seinen Ruf behalten wird. Leicht ersatzgeschwächt kommt es diesmal vielleicht wirklich auf den 12. Mann an, wenn der DTV als Sieger vom Platz gehen will.  Als Schiedsrichter ist der erfahrene Sportkamerad Bernd Herbeck angesetzt, dem wir an dieser Stelle ein glückliches Händchen und dem Spiel einen sportlich fairen Verlauf wünschen.


Spielbericht

In einer hochklassigen Kreisliga-A-Partie konnte der DTV bei bestem Fußballwetter den bisherigen Tabellenführer aus Radevormwald hochverdient mit 4:0 besiegen. Rund 250 Zuschauer am Höferhof sahen eine leidenschaftlich kämpfende Dabringhauser Mannschaft, die in der Defensive wenig zugelassen hat und immer wieder über die laufstarken Grgic und Samuel nach vorne spielte. Bereits in der 2. Spielminute gelang Abwehrchef Ruzhdi Ferataj mit einem Kopfball nach Ecke von Jonathan Schlockermann das 1:0. Die gut organisierte DTV-Abwehr ließ in der ersten Halbzeit nur eine Torchance der Radevormwalder Torfabrik zu. Anfang der zweiten Halbzeit kamen die Rader hochmotiviert aus der Kabine und versuchten das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Aber die gut sortierte Abwehr um Ruzhdi Ferataj und André Kleist stand. In der 68. Minute traf dann Marcel "Chucky" Polgar mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0. Kapitän Benjamin Grgic per Elfmeter und Neuzugang Blerim Kastrati ließen den DTV jubeln. "Das war zwar nicht die Meisterschaft, aber ein Ausrufezeichen" war die einhellige Meinung der Zuschauer am Höferhof. Unter den Augen des erkrankten Goalgetter Jörn Amberger, der am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen wurde, zeigte der DTV eine großartige Mannschaftsleistung. Lieber Jörn, weiterhin gute Besserung !


Startaufstellung

             
   

     
         
         
             
     
           

Reserve
 

      


Tore

 

2. Minute

1:0

68. Minute

2:0

76. Minute

3:0

88. Minute

4:0


Spielerwechsel

 

64. Minute

64. Minute

74. Minute


Galerie

(Das komplette Album ist auf unserer Facebook-Seite hier)

 

IMPRESSUM