Unsere Spiele

10. Spieltag, 17.02.2018

SSV Lützenkirchen M1 - Dabringhauser TV M2 6:0

Heute musste die M2 als punktgleicher Tabellenzweiter im Spitzenspiel gegen den Tabellenersten aus Lützenkirchen spielen. Ein echtes Endspiel, da der Sieger der Partie Meister wird. Bei einem Unentschieden wären die Lützenkirchener Meister, da sie trotz gleich vieler Siege, Unentschieden und Niederlagen die mehr Punkte- und weniger Sätze abgegeben haben. Die Mannschaft trat in Bestbesetzung an und war voll motiviert, aber sie mussten mit echten Federbällen spielen, mit denen die Dabringhauser Mannschaften immer auf Kriegsfuß stehen.

Im ersten Doppel spielten David Genz und Tim Neumann zusammen. Im Gegensatz zum Hinspiel war die Partie im ersten Satz ausgeglichen. Tim Neumann und David Genz hielten immer Anschluss und punkteten regelmäßig. Leider vergaben sie bei 18:20 zwei Satzbälle und verloren den ersten Satz knapp mit 22:20. Zeitgleich spielte das zweite Doppel Tim Fröhlingsdorf und Nils Lamers ähnlich konzentriert und konnten lange das Spiel ausgeglichen gestalten. Es keimte Hoffnung auf einen Sieg auf. Zum Ende des Satzes schlichen sich leider leichte Fehler ein. Der Satz ging knapp mit 21:19 verloren.

In den zweiten Sätzen spielten beide Mannschaften in Sichtrichtung der Tribünen und leider bedeutete dies nichts gutes für beide Mannschaften. So gut wie sie jeweils den ersten Satz bestritten hatten, verloren Tim N. und David den Satz mit 21:4(!) und Tim F. und Nils mit 21:9. Die Gegner machten kurzen Prozess.

Jetzt mussten die Einzel Punkte bringen!!

Im ersten Einzel hatte Tim Neumann diesmal einen Gegner, der in jeder Hinsicht überlegen war. Er fand im ersten Satz kein Mittel gegen seinen Gegner und spielte noch auf der „bösen“ Seite. Der erste Satz ging recht schnell mit 21:8 verloren. Im zweiten Satz spielte Tim auf der guten Seite und konnte nun lange das Spiel offenhalten. Er ging sogar mit 0:3 in Führung, konnte die Führung trotz jetzt sehr gutem Spiel nicht lange halten oder ausbauen. In einem harten Fight verlor Tim den zweiten Satz mit 17:21.

Jetzt war Lützenkirchen schon Meister und wir hatten nur noch die Chance auf ein Unentschieden!

Im zweiten Einzel musste David gegen einen gleichwertigen Gegner spielen. Anfangs hatte David Schwierigkeiten mit dem Spiel seines Gegners, konnte aber lange das Spiel offenhalten. Leider verlor er den ersten Satz mit 21:15. Im zweiten Satz spielte David auf der guten Seite. Konnte das Spiel lange zeit offen gestalten, verlor aber den auch den zweiten Satz mit 21:17.

Unentschieden ade! Nun noch zwei Ehrenpunkte.

Tim Fröhlingdorf musste nun im dritten Einzel den ersten Ehrenpunkt holen. Den ersten Satz verlor er trotz kräftiger Gegenwehr auf der „bösen“ Seite mit 21:14. Auf der „guten“ Seite konnte im zweiten Satz Tim nun den Spieß umdrehen und gewann diesen mit 15:21. Im dritten Satz mußte nun Tim erst auf der „bösen“ und dann auf der „guten“ Seite spielen. Bis zum Halbzeitstand von 11:8 konnte Tim auf der „bösen“ Seite gut mithalten und nun war die Hoffnung das er auf der guten Seite die nötigen Punkte zum Sieg einfahren würde. Lange sah es auch gut aus. Tim holte auf. Leider schlichen sich dann einige leichte Fehler ein, die Tim am Ende den Sieg kosteten. Schade! Er hätte den Punkt verdient gehabt.

Nun lastete die Verantwortung für den einzigen Punkt auf Nils. Niels spielte zuerst auf der „bösen“ Seite. Er ging leider sang und klanglos mit 21:10 im ersten Satz unter. Im zweiten Satz auf der „guten“ Seite konnte Nils nun das Spiel drehen, hatte seine Gegnerin sehr gut im Griff und gewann mit 15:21. Leider konnte Nils im dritten Satz die Form des zweiten Satzes nicht rüber retten und verlor den dritten Satz klar mit 21:13.

Schade, dass das Finale 6:0 verloren ging.

Trotzdem vielen Dank an die Spieler, die eine ganz hervorragende Saison gespielt haben!

9. Spieltag, 03.02.2018

DTV M2 – TV Witzhelden M2   5-1

Die Mannschaft trat erneut ohne David Genz an, der an einem Schulausflug teilnahm. Tim Neumann, Tim Fröhlingsdorf, Nils Lammers, Samuel Kapp und Gian Eckert traten an.

In den Doppeln starteten Tim N. und Nils Lammers im ersten Doppel und Tim F. mit Samuel im zweiten an. Und beide starteten erwartungsgemäß gegen den Tabellenletzten aus Witzhelden. Sie gewannen den ersten Satz mit jeweils 21-15. Während unsere Spieler  im zweiten Doppel dann den Sack zu machten und mit 21-17 gewannen, hatten Tim N. und Nils Lammers beim 19-21 im zweiten Satz das Nachsehen. Im dritten fanden sie jedoch wieder in die Spur und gewannen mit 21-17.

2-0

Im vierten Einzel hatte zunächst Gian Eckert begonnen. Er machte im ersten Satz Vieles richtig und führte verdient mit 21-10. Aber statt nun mit Sicherheit weiter zu spielen, verlor er den Faden. Sein Gegner steigerte sich zunehmend und Gian war nun zunächst gefordert und später überfordert. Im zweiten Satz unterlag er noch knapp mit 19-21 und im dritten hatte sein Gegenüber ihm dann den Schneid abgekauft: Es gab ein 17-21.

2-1

Doch der Rest des Teams ließ sich von diesem Rückschlag nicht anstecken. Tim Fröhlingsdorf spielte ein sehr souveränes Einzel mit vielen hohen Bällen in die Ecken an die Grundlinie und einigen schönen Kombinationen. Er siegte verdient mit 21-14 und 21-10.

Ebenso Nils Lammers. Er ließ es zwar mitunter an Zielstrebigkeit vermissen (Sein Gegner lag dreimal am Boden und Nils spielte den folgenden Ball jeweils so hoch zurück, dass dem Gegner genügend Zeit blieb aufzustehen und den Ballwechsel fortzusetzen). Aber davon abgesehen, spielte auch er ein gutes Einzel mit – allerdings – langen Ballwechseln. Diese konnte er jedoch meist erfolgreich – im zweiten Satz äußerst erfolgreich - gestalten. Nils siegte mit 21-16 und 21-4.

Tim Neumann hatte zunächst einen guten Start und seine Gegnerin sehr gut im Griff. Er gewann den ersten Satz mit 21-9. Im zweiten Satz entwickelte sich allerdings ein Duell auf Augenhöhe. Tim musste nun noch einmal richtig hart arbeiten, aber es gelang ihm am Ende mit 21-18 zu gewinnen.

Jetzt gibt es in zwei Wochen ein echtes Endspiel in dem wir allerdings – nach der unnötigen Niederlage in Köln – die ungünstigere Ausgangsposition haben: Wir müssen gewinnen!

8. Spieltag, 27.01.2018

Kölner FC BG M1 - TV Dabringhausen M2 5:1

Im Nachholspiel des letzten Spieltages musste unsere M2 am Samstag beim Kölner FC Blau Gold antreten.

Die Mannschaft trat ohne David Genz an, der an einem Schulausflug teilnahm. Tim Neumann, Tim Fröhlingsdorf, Nils Lammers und Gian Eckert waren daher gefragt.

Im Hinspiel hatten wir die Kölner mit 5-1 bezwungen.

In den Doppeln starteten Tim F. und Nils Lammers im ersten Doppel und Gian und Tim N. im zweiten. Die ersten Eindrücke gaben dann recht schnell die Richtung im heutigen Spiel vor: Es würde ein hartes Stück Arbeit werden hier zu gewinnen. In beiden Doppeln ging es unglaublich eng zu. Tim F. und Nils waren zunächst nicht richtig in der Partie, versuchten mit minimalem Aufwand an Punkte zu gelangen, was jedoch gründlich misslang. Sie unterlagen im ersten Satz völlig verdient mit 17-21. Tim N. und Gian agierten zu Beginn ebenfalls hektisch und machten viele Fehler. Zudem waren die Lichtverhältnisse in der Halle für eine Seite des Feldes durchaus von entscheidendem Nachteil – was allerdings beide Teams zu gleichen Teilen benachteiligte! Gian und Tim N. unterlagen ebenfalls mit 19-21. Im zweiten Satz waren dann beide Teams deutlich präsenter. Tim F. und Nils spielten nun weitere Bälle und konnten den zweiten Satz mit 21-17 gewinnen. Gian und Tim N. waren nun besser organisiert und punkteten stetig. Sie gewannen nun sogar deutlich mit 21-11. Bei den beiden brannte auch im dritten Satz nichts mehr an. Sie gewannen auch diesen mit 21-13. Tim F. und Nils hingegen verfielen wieder in die alten Muster vom ersten Satz zurück und reagierten nur noch auf die teils sehr gut herausgespielten Attacken der Kölner. Die Folge war ein 14-21 Satzverlust.

Ein 1-1 nach den Doppeln war ein durchaus erwartbares Zwischenergebnis.

Nun mussten die Punkte in den Einzeln her.

Es begannen Tim Neumann im ersten und Tim Fröhlingsdorf im 2. Einzel. Tim Neumann fand im ersten Satz überhaupt nicht zu seinem Spiel. Er lief immer wieder grundlos nach vorne und wurde mal zu mal von seinem Gegner dabei überspielt. Es lief nichts zusammen und er verlor den ersten Satz mit 8-21. Im zweiten konnte er sich deutlich steigern, benötigte aber einen immensen Kraftaufwand. Auch hier war sein Gegner heute besser aufgestellt, dem die langen Ballwechsel sichtlich weniger zusetzten als Tim. Tim mühte sich redlich und gab nun alles, aber das reichte leider nur zu einem knappen 20-22.

Tim Fröhlingsdorf gelang es in seinem Spiel so gut wie nie, Druck auf seine Gegnerin auszuüben. Seine hohen Clears erreichten zwar die Grundlinie aber die sich anschließend bietenden Chancen auf einen klärenden Smash ließ er zu oft verstreichen, weil er entweder nicht schnell genug nachsetzte oder die Smashs ungefährlich in die Mitte platzierte, wo seine Gegnerin sie mühelos abwehrte. Auch die Fehlerquote war bei ihm deutlich höher, als bei seiner Gegnerin. Folgerichtig unterlag auch der zweite Tim mit 8-21 und 14-21.

Gian und Nils gingen es nun an. Gian rackerte zwar vorbildlich, war aber in punkte Konzentration heute nicht in Bestform. Neben unzähligen Aufschlagfehlern, nahm Gian auch immer wieder Bälle an, die teilweise mehr als 30 cm im Aus gelandet wären. So unterlag er im ersten Satz mit 12-21. Danach gelang es ihm, seine Fehler zu minimieren und es sah so aus, als könne er sich absetzen und gewinnen. Bei einer eigenen 15-8 Führung gelang aber auch das nicht. Statt Sicherheit zu erlangen, schien ihn die Aussicht auf einen eigenen Satzerfolg vielmehr zu lähmen. So punktete sein Gegner und mit jedem aufgeholten Punkt schwand bei Gian ein Stück seiner Sicherheit. Er unterlag noch mit 19-21.

Damit war die Niederlage bereits perfekt, bevor das letzte Spiel gespielt war, denn dort kämpfte Nils gerade im dritten Satz. Er bestach heute durch sehr gute Aufschläge und hätte sich eigentlich für einen der besten Auftritte heute belohnen sollen. Aber es gibt Tage…

Auch er unterlag in einem sehr knappen Spiel mit 21-19, 12-21 und 19-21.

Damit rutschte die Mannschaft erstmals in dieser Saison auf Platz 2 ab. Nächste Woche geht es darum gegen den Tabellenletzten neues Selbstvertrauen zu tanken, bevor es am letzten Spieltag in Lützenkirchen zum Finale um den Meistertitel geht.

Heute gilt: Abhaken und Weitertrainieren!

7. Spieltag, 12.01.2018

Burscheider BC M2 - TV Dabringhausen M2 2:4

Im Nachholspiel des letzten Spieltages musste unsere M1 am Freitag abend bei dem BC Burscheid antreten.

Die Burscheider waren als Tabellenvorletzter krasser Außenseiter, aber unser Team musste auf Tim Fröhlingsdorf und Nils Lammers verzichten.

In den Doppeln startete unser erstes Doppel furios. Tim Neumann und Gian Eckert begannen mit einem guten Vortrag und führten schnell 5-1. Dann aber kamen die Burscheider stark auf und nutzten große Lücken in unserem Doppel für einige Punkte. Die Abstimmung war dahin und Gian vergab vorne einige Abschlussmöglichkeiten. Es kam, wie es kommen musste: Der erste Satz ging mit 21-23 in der Verlängerung verloren.

Im zweiten Doppel lief es andersherum. Jean-Paul Caplan und David Genz hatten zunächst überhaupt keinen Zugriff auf die Partie. Jean Paul agierte vorne sehr hektisch und lieferte viele Smashvorlagen und David lief der Musik meist nur hinterher. Bei der Coachingpause lagen sie mit 4-11 hinten. Danach steigerten beide sich und spielten nun auch vermehrt Bälle ins Hinterfeld der Burscheider, was unserem Team nun große Vorteile und Punkte brachte. Allerdings leider nicht mehr die entscheidenden. Auch das zweite Doppel ging mit einem 19-21 Rückstand in den zweiten Satz.

Gian und Tim wechselten nun die Positionen. Tim vollstreckte vorne und Gian sicherte hinten ab. Ab da lief es sensationell und sie gewannen den zweiten Satz sicher mit 21-7. Im dritten konnten sie dies bestätigen und gewannen erneut 21-7.

Jean-Paul und David steigerten sich im zweiten Satz ebenfalls und gewannen diesen nun sicher mit 21-13. Im dritten Satz jedoch schlichen sich wieder mehr Fehler ein. Zudem lieferten sie den Burscheidern zu viele Vorlagen. Der dritte Satz ging wieder an die Burscheider, die mit 21-15 gewannen.

Nach den Doppeln 1-1.

Die Einzel begannen Tim und Gian. Tim lieferte sich in einem intensiven Spiel einen harten Abnutzungskampf mit teilweise sehr langen Ballwechseln. Er gewann dieses Spiel auf dem Papier sicher mit 21-9 und 21-13. Dahinter steckte allerdings ein hartes Stück Arbeit.

Das hatte auch Gian zu absolvieren. Er spielte im 3.Einzel. Im Hinspiel hatte er dies gegen den gleichen Gegner nur knapp in drei Sätzen gewonnen.

Gian überzeugte läuferisch und wusste auch einige gute Bälle zum Ausspielen seines Gegners zu platzieren. Ausbaufähig ist sein Smash und vereinzelt spielte er einige Bälle so hoch, dass sein Gegner viel zu viel Zeit bekam, um diese Bälle erfolgreich zu verwerten. Nachdem er dies weitgehend abstellte, lief es besser. Er gewann ebenfalls mit 21-18 und 21-13.

3-1 für uns.

Danach waren Torben Jahn (4.Einzel) und David Genz (2.Einzel) gefragt. Torben hatte als jüngster im Team den körperlich größten Gegner erwischt. Dieser erreichte Torbens sehr gute lange Bälle meist einen Meter weiter vorne als Torben auf unserer Seite. Diesen Vorteil nutzte der Burscheider und hielt Torben auf Distanz. Torben gelang es seinerseits zu selten in die Ecken zu spielen oder mal einen kurzen Ball einzustreuen. Nach einer läuferisch und kämpferisch guten Leistung unterlag er am Ende folgerichtig mit 13-21 und 11-21.

David setzte sich in seinem Einzel zunächst etwas ab und führte sicher. Gegen Ende allerdings kam sein Gegner nochmal auf und machte den Satz spannend. Nervenstark fuhr David diesen allerdings nach Hause und gewann mit 21-18. Im zweiten Satz startete er dann zu passiv und beim 11-10 war es noch knapp. Nachdem er dann mehr investierte und auch läuferisch zulegte konnte er wieder dominieren und gewann auch diesen Satz nunmehr mit 21-13.

Ein knapper aber verdienter Pflichtsieg. Berücksichtigt man unsere Ausfälle war dies ein ordentliches Spiel von allen Beteiligten.

6. Spieltag, 09.12.2017

TV Dabringhausen M2 - Ski-Club Wermelskirchen M1 6:0

Unsere M2 empfing als Tabellenführer den Letzten aus Wermelskirchen. Erstmal ein schönes Gefühl. Und das konnten unsere Spieler dann auch mit Leistung unterfüttern.

Im ersten Doppel schwächelten Tim Neumann und Tim Fröhlingsdorf zu Beginn noch und fanden lange nicht in einen strukturierten Spielaufbau. Tim F. spielte immer wieder starke Bälle gen Grundlinie und konnte auch beim Smash glänzen. Tim N. stand jedoch oftmals „verloren“ in Netznähe und vernichtete einige Chancen, bevor die beiden sich deutlich steigerten. Sie siegten mit 21-14, 20-22 und 21-10 und bewiesen im dritten Satz, dass die Zwei durchaus erfolgreich zusammenspielen können.

Weniger Mühe hatte unser 2.Doppel. Hier waren David Genz und Nils Lammers nur im ersten Satz wirklich gefordert. Die beiden siegten mit 21-15 und 21-6.

In den Einzeln hatten unsere Spieler überwiegend keine große Mühe ihre Spiele zu gewinnen. Tim N. siegte mit 21-11 und 21-18, Nils mit 21-6 und 21-6 und Tim F. mit 21-16 und 21-10.

Im zweiten Einzel spielte David Genz und der lieferte mit Ausnahme des ersten Satzes eine blitzsaubere Leistung ab. Im ersten Satz unterlag er mit 17-21. Dann aber spielte er sehr gutes Badminton. Lange weite Clears – alle in die Nähe der Grundlinie – und sein Gegner lieferte daraufhin gute Smashvorlagen, die David konsequent nutzte. Zudem spielte er sehr variable Angaben, die seinen Gegner vor unlösbare Probleme stellten. Nach dem zweiten Satz, den David in einem hochklassigen Spiel mit 21-14 für sich entschied, war es schon absehbar, dass er in dieser Form dieses Spiel nicht abgeben würde. Im dritten Satz wurden beim Stand von 11-9 für David die Seiten gewechselt und dann zeigte David mal wieder, dass er auch mental „ein Spiel lesen kann“. Er holte in der Folge 9 Punkte am Stück und führte dann 20-9! Bei seinem Gegner war offenbar schon beim 16-9 klar, dass er aufgegeben hatte. Eine starke Leistung von David! Und natürlich der ganzen Mannschaft! Auch Nils Lammers bestach durch exorbitant getimte Aufschläge, die sein Gegner zu keinem Zeitpunkt zu seinem Vorteil nutzen konnte, so dass sich Nils danach viele Möglichkeiten zu punkten eröffneten, die er variantenreich umsetzte.

Ein toller Sieg der M2, die weiter auf Meisterkurs ist, aber heute vom Letzten auch nicht entscheidend gefordert wurde!

5. Spieltag, 25.11.2017

Dabringhauser TV M2 – SSV Lützenkirchen M1 3:3

Heute musste die M2 im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Lützenkirchen beweisen, dass die Mannschaft zurecht Tabellenführer ist. Es wurde der erwartet schwere Spieltag. Aus der Stammmannschaft musste Tim Fröhlingsdorf ersetzt werden, der an die M1 ausgeliehen wurde. Mit ihm wäre vielleicht der Sieg möglich gewesen.

Im ersten Doppel spielten David Genz und Tim Neumann zusammen. In den bisherigen Spielen hatten beide ihr Gegner immer gut im Griff. Heute hatten sie allerdings keine Chance gegen ihre Gegner. Die anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz, sie lagen schon deutlich mit 4:11 zurück, bekamen sie in den Griff und holten fulminant bis zum 16:16 Punkt für Punkt. Leider riss dann die tolle Serie und sie verloren den ersten Satz mit 16:21. Im zweiten Satz setzten sich die Gegner deutlicher durch und der Satz ging mit 13:21 verloren.

Im zweiten Doppel spielten Gian Eckert und Nils Lamers zusammen. In einem zu jeder Zeit sehr ausgeglichenen Spiel gelang es Gian und Nils fast immer, den einen Punkt Vorsprung zu sichern. In einem schönen Spiel setzten sie sich denkbar knapp in zwei Sätzen mit 21:18 und 22:20 durch. Damit war der erste Punkt eingefahren.

Im ersten Einzel hatte Tim Neumann diesmal einen Gegner, der in jeder Hinsicht überlegen war. Bisher hat Tim alle Einzel sehr souverän gewonnen, aber heute fand er kein Mittel gegen seinen Gegner. Im ersten Satz erkämpfte Tim tolle 16 Punkte. Im zweiten Satz war schon ein wenig Frust bei Tim zu verspüren und holte nur noch 9 Punkte. Er verlor die Sätze mit 16:21 und 9:21

Im zweiten Einzel musste David gegen einen gleichwertigen Gegner spielen. Anfangs hatte David Schwierigkeiten mit dem Spiel seines Gegners. Holte dann aber nach deutlichem Rückstand von 5 Punkten Punkt für Punkt auf und gewann den ersten Satz mit 21:17. Im zweiten Satz ging es immer knapp zu wobei David immer ein oder zwei Punkte Vorsprung halten konnte. Er gewann dort knapp in einem schönen Spiel mit 21:19.

Jetzt musste noch ein Punkt her um nicht zu verlieren!

Gian Eckert musste nun im dritten Einzel gewinnen um zumindest das Unentschieden zu sichern. Leider war sein Gegner eine Nummer zu stark. Er hatte keine Chance und verlor in zwei Sätzen recht deutlich mit 10:21 und 12:21.

Nun lastete die Verantwortung für den letzten Punkt auf Nils. In einem sehr spannenden und ausgeglichenen Spiel konnte Nils den ersten Satz mit 21:19 knapp gewinnen. Den zweiten Satz verlor Nils knapp mit 17:21. Der dritte Satz war nun der entscheidende Satz, damit wir die Tabellenführung behalten. Diesen Satz erkämpfte sich Nils mit einer tollen kämpferischen Leistung und gewann mit 21:18!

Es war der erwartete starke Gegner. Wir bleiben Tabellenführer und wenn alles gut läuft, gibt es gegen diesen Gegner am letzten Spieltag der Saison ein echtes Endspiel um die Meisterschaft – leider Auswärts beim Gegner!

4. Spieltag, 07.10.2017

TV Witzhelden M2 - Dabringhauser TV M2 2-4

Heute musste die M2 auswärts beim TV Witzhelden, dem Tabellenletzten antreten. Mit dabei waren heute die beiden Tim Neumann und Tim Fröhlingsdorf, Gian Eckert, Timo Schmitz (2) und Jean-Paul Caplan. David Genz musste heute in der M1 aushelfen.

Im ersten Doppel spielten Tim Fröhlingsdorf und Gian Eckert zusammen. Beide hatten ihre Gegner im Griff und hätten das Spiel sicher einfahren können, wenn Gian heute nicht so massive Schwierigkeiten bei den eigenen Aufschlägen gehabt hätte. So wurden sehr viele Punkte hergeschenkt und die beiden Sätze zwar knapp aber mit 18:21 und 17:21 verloren.

Im zweiten Doppel spielten Tim Neumann mit dem Newcomer Timo Schmitz (2) zusammen. Für Timo der erste Einsatz in einem Meisterschaftsspiel. Hier musste Tim wie bereits in den anderen Spielen das Kommando übernehmen. Nach einigen Problemen im ersten Satz und einer Schrecksekunde als Tim Probleme im rechten Oberschenkel bekam, holten sie sich aber noch den ersten Satz mit 21:18. Im zweiten Satz hatten sie ihre Gegner aber sicher im Griff und gewannen diesen souverän mit 21:12. Der erste Punkt war somit eingefahren.

Im ersten Einzel hatte Tim Neumann mit seinem Gegner sicher im Griff und gewann die beiden Sätze klar mit 21:14 und 21:7. Zum Glück hatten sich die gesundheitlichen Probleme keine Auswirkungen.

Im zweiten Einzel hatte Tim Fröhlingsdorf mit seinem Gegner auch wenig Probleme und gewann die beiden Sätze auch klar mit 21:15 und 21:11.

Gian Eckert musste nun im dritten Einzel unbedingt gewinnen um den Sieg sicher einzufahren. Auch er meisterte dies recht sicher und gewann den ersten Satz knapp mit 21:18 und den zweiten sicher mit 21:14.

Somit war der Sieg schon eingefahren. Nun musste noch Jean-Paul ran.

Jean-Paul musste gegen eine Gegnerin ran, die ihn um einen Kopf überragte und auch eine entsprechende Reichweite besaß. Leider hatte Jean-Paul, der noch recht neu dabei ist, leider keine Chance und verlor die beiden Einzel hoch und deutlich mit 4:21 und 8:21. Aber auch Jean-Paul wird irgendwann sein erstes Spiel gewinnen, da er ein großes Kämpferherz hat.

Somit konnte die M2 die Tabellenführung sicher verteidigen. Am 25.11 steht nun das nächste Spitzenspiel gegen SSV Lützenkirchen, dem aktuell Tabellenzweiten an. Zum Glück ein Heimspiel!

3 Spieltag, 30.09.2017

DTV M2 - Kölner FC BG M1 5:1

Die M2 musste heute im zweiten Heimspiel gegen den Tabellenführer ran. Entsprechend motiviert waren die Spieler und enttäuschten nicht. Ein klasse Match von allen Spielern unserer, aber auch der gegnerischen Mannschaft. Dass das Ergebnis so deutlich ausgefallen ist, lag an dem unbändigen Willen und der erstklassigen Einstellung unserer Jungs! Wie in den ersten beiden Spielen wurden auch wieder die noch unerfahreneren Spieler Samuel Kapp und Jean-Paul Caplan eingesetzt.

Im ersten Doppel spielten Tim Fröhlingsdorf und David Genz. Wie erwartet war es ein hartes Stück Arbeit für die Beiden. Der Gegner war gut eingestellt. Es entwickelte sich ein gutklassiges Spiel mit häufigen Führungswechseln. Den ersten Satz verloren Tim und David knapp mit 17:21. In zweiten Satz drehten beide mächtig auf und hatten alles unter Kontrolle. Der zweite Satz ging mit 21:9 an unser Team. Der dritte Satz war wieder sehr spannend aber unsere Jungs waren sehr konzentriert und gewannen den Satz mit 21:17 und holten den ersten Punkt.

Im zweiten Doppel musste Tim Neumann mit Samuel Kapp, der sein erstes Meisterschaftsspiel absolvierte, antreten. Dank der tollen Führung von Tim schafften es beide, den Gegner in einem zu Beginn engen Match auf Distanz zu halten. Den ersten Satz gewannen beide knapp mit 21:19. Im zweiten Satz lief es dann noch besser. Stets in Führung liegend gewannen sie den zweiten Satz klar mit 21:13.

Damit stand es schon einmal 2:0 für uns!

Im ersten Einzel spielte Tim Neumann gegen einen gleichwertig guten Spieler. Tim ließ sich trotz zwischenzeitlichem Rückstand nie aus der Ruhe bringen und spielte sehr konzentriert sein variantenreiches Spiel. Holte Punkt für Punkt und gewann den ersten Satz in einem klasse Spiel beider mit 21:16. Im zweiten Satz lief es noch besser für Tim. Er bekam seinen Gegner immer besser in den Griff und gewann den zweiten Satz nach tollen Ballwechseln mit 21:11. Wie im Doppel auch hier im Einzel eine tolle Leistung von Tim!

Somit hatten wir ein Unentschieden schon sicher und führten klar nach Spielen mit 3:0!

Das zweite Einzel war geprägt von unbändigem Willen bei David das Spiel gewinnen zu wollen, inklusive Schnappatmung im zweiten Satz und Verzweiflung bei der Gegnerin mit fliegendem Schläger und Tränen der Enttäuschung. In einem spannenden und guten Spiel mit ständigem Führungswechseln in beiden Sätzen erkämpfte sich David den Sieg und gewann die beiden Sätze jeweils mit 21:19.

Damit waren wir Tabellenführer und führten mit 4:0.

Im dritten Einzel hatte Tim Fröhlingsdorf seine Gegnerin stets im Griff und machte im ersten Satz mit 21:8 kurzen Prozess. Im zweiten Satz holte die Gegnerin einige Punkte mehr, aber Tim ließ nichts anbrennen und gewann auch diesen Satz klar mit 21:13.

Nun Stand es 5:0. Was für ein Tag!

Im letzten Einzel musste Jean-Paul Caplan noch ran. Jean-Paul bringt noch nicht die Erfahrung mit, holte aber immerhin in beiden Sätzen 27 Punkte. Er verlor die Sätze mit 13:21 und 14:21. Auch hier eine tolle Leistung!

Tabellenführung! Toll!

2 Spieltag, 23.09.2017

DTV M2 - Burscheider BC M2 5:1

Die M2 war etwas aufgeregt, da sie das Ergebnis des ersten Spieltages wiederholen wollte. Die Mannschaft musste aber mit veränderter Aufstellung spielen, da Tim Neumann in der S1 aushelfen musste. Da auch die neuen Spieler eingesetzt werden sollten, musste Kevin Richter im ersten Doppel und Jean-Paul Caplan im vierten Einzel ran. Aber die Überraschung kam zu Beginn. Dem Gegner fehlte ein Spieler wegen Krankheit und somit Stand es schon 2:0 für uns. Eine gute Ausgangslage.

Im erste Doppel spielten David Genz und Kevin Richter. In einem spannenden ersten Satz mit stetigem Führungswechsel konnten sich unsere Spieler knapp mit 23:21 durchsetzen. Im zweiten und dritten Satz spielten die Gegner gezielt auf den Neuling Kevin, der noch nicht die Routine und Ballsicherheit wie der erfahrene David hat. Somit gingen leider die beiden Sätze 14:21 und 15:21 verloren. Das zweite Doppel ging kampflos an unser Team.

Im ersten Einzel spielte David gegen einen gleichwertigen, kleinen und quirligen Spieler. In dem guten Spiel gab es häufige Führungswechsel. Der erste Satz ging knapp mit 21:18 an David. Der zweite Satz, ebenso ausgeglichen, ging mit 20:22 an den Gegner, wobei David zwei Matchbälle vergab. Im dritten Satz zahlte sich aus das David seinen Gegner viel Laufen ließ. Die Kraft ging nun aus und der Satz ging mit 21:13 klar an David.

Im zweiten Einzel musste Tim Fröhlingsdorf ran. Tim hatte sich und seinen Gegner immer unter Kontrolle. In einem schönen Spiel mit einigen langen Ballwechsel ließ Tim nichts anbrennen und schlug seinen Gegner in zwei Sätzen klar mit 21:16 und 21:13.

Somit war der Sieg schon sicher.

Im dritten Einzel muss Gian Eckert ran. Auch für ihn war es das erste Meisterschaftseinzel. Entsprechend war er ein wenig aufgeregt, machte seine Sache aber recht gut. Im ersten Satz seinen Gegner meistens im Griff und gewann diesen klar mit 21:15. Im zweiten Satz riss bei Gian ein wenige der Faden und viele leichte Fehler schlichen sich ein. Er verlor den Satz deutlich mit 11:21. In einem spannenden dritten Satz mit häufigen Führungswechseln erkämpfte sich Gian ein knappes 22:20. Für das erste Meisterschaftseinzel eine tolle Leistung!

Das vierte Einzel gewann Jean-Paul kampflos.

Damit war der 5:1 Sieg in trockenen Tüchern und die M2 ist nun punktgleich mit dem Tabellenführer auf einem hervorragenden zweiten Platz! Da sollte in dieser Saison noch einiges möglich sein.

1 Spieltag, 09.09.2017

Ski-Club Wermelskirchen M1 - TV Dabringhausen M2 1:5

Klarer Starterfolg im Lokalderby!

Die DTV M2 feiert einen Saisonstart nach Maß. Beim Ski-Club Wermelskirchen gewann unser zweites U15-Team den Saisonauftakt souverän mit 5-1.

Unsere M2 startete mit drei erfahrenen Spielern und zwei Neulingen in die Saison und das sehr erfolgreich.

Zuerst wurden die beiden Doppel ausgespielt.

Im ersten Doppel spielten Tim Neumann und David Genz. Tim hatte zwar längere Zeit wegen einer Verletzung nicht trainieren können, aber nach kurzer Abstimmung der beiden Spieler war davon nichts zu merken. Nur der Beginn des ersten Satzes war ausgeglichen, danach harmonierten beide Spieler wunderbar miteinander und es wurden nur ganz wenige leichte Bälle vergeben. Tim spielte vorwiegend vorne und David im hinteren Bereich des Feldes. Beide Sätze wurden souverän mit 21:12 und 21:14 gewonnen.

Im zweiten Doppel spielte der erfahrene Tim Fröhlingsdorf mit dem Neuling Bela Walpuski-Gelhausen zusammen. Da Bela noch kein Meisterschaftsspiel bestritten hatte, übernahm Tim die Verantwortung und gab seinem Partner wichtige Tipps und steuerte das Spiel. Das Spiel war insgesamt über beide Sätze sehr ausgeglichen. Gepuscht von Tim erkämpften sich unsere beiden den ersten Satz knapp mit 21:19. Der zweite Satz wurde zu einem Krimi. Beim Stand von 19:14 verloren beide ein wenig den Faden, sodass die Gegner Punkt um Punkt zum 20:21 vorbeizogen. Tim und Bela hielten aber tapfer dagegen und wehrten zwei Satzbälle für die Gegner ab. Am Ende gewannen sie den Satz noch mit 25:23.

Das erste Einzel spielte Tim Neumann. Verletzungspause? Nicht erkennbar! Beide Spieler lieferten wunderbares Badminton ab, das mit Applaus der Zuschauer bei einigen tollen und langen Ballwechseln honoriert wurde. Die Punkte bekam aber meistens Tim. Er spielte sehr variabel. Kurze Bälle, lange Bälle, Schmetterbälle und dominierte zu jederzeit seinen Gegner. Das Ergebnis spiegelt seine tolle Leistung wieder. Er gewann die zwei Sätze klar mit 21:12 und 21:14. Es war ein tolles Spiel beider.

Im zweiten Einzel spielte David Genz. Der erste Satz war sehr ausgeglichen, wobei David meistens knapp in Führung lag. David spielte stets druckvoll. Doch die schnellen Bälle erlief sich der Gegner mit sehr hohem Laufeinsatz häufig. Der erste Satz ging nach gutem Spiel beider Spieler knapp an David mit 21:17. Im zweiten Satz spielte David noch druckvoller und bekam, dank guter läuferischer Leistung, fast jeden Ball am Netz. Dem Gegner ging dann schnell die Kraft aus. Er konnte nicht mehr mithalten. David gewann den zweiten Satz sehr souverän mit 21:4.   

Auffällig bei den ersten beiden Einzeln war, dass beide Spieler sehr konzentriert und nahezu ohne leichte Fehler spielten. Beeindruckend!  

Damit stand es 4:0 für den DTV und das Spiel war schon gewonnen. Juhu!

Im dritten Einzel spielte Tim Fröhlingsdorf gegen das einzige Mädchen. Tim tat sich im ersten Satz sehr schwer gegen die ungewohnte Spielweise seiner Gegnerin. Viele Bälle kamen hoch und knapp hinters Netz. Leider schlichen sich viele leichte Fehler bei Tim ein und verlor so viele Punkte. Trotz 19:16 Führung verlor Tim dann viele Ballwechsel, sodass seine Gegnerin urplötzlich Satzball hatte. In einem richtigen Drama, Tim behielt aber die Ruhe (!), gewann er doch noch den ersten Satz knapp mit 26:24. Im zweiten Satz machte Tim es wesentlich besser und minimierte die leichten Fehler. Er gewann den Satz deutlich mit 21:14.

Im vierten Einzel spielte Jean-Paul, der zweite Neuling unserer Mannschaft. Er verlor sein Spiel zwar mit 19:21 und 18:21 denkbar knapp, gestaltete das Spiel in beiden Sätzen jedoch offen und mit ständigem Führungswechsel. Mit ein wenig mehr Glück und mehr Ruhe bei Aufschlägen hätte er auch durchaus einen Satz gewinnen können. Aber – ein tolles erstes Meisterschaftsspiel!

Das Fazit des ersten Spieltages: Eine tolle Mannschaftsleistung und tolle Leistung aller Spieler. So kann die Saison weitergehen!

Einzelheiten zum Spiel und die Tabelle gibt es hier.

IMPRESSUM