DTV I - BSC Union Solingen 1:2 (0:0)

19.10.2015 19:00

Der DTV verliert das erste Heimspiel in der Saison. Den Gästen reichen zwei Konter zum Sieg.

Welch eine Dramatik am Höferhof. Doch trotz siebenminütiger Nachspielzeit konnte der Dabringhauser TV das Blatt nicht mehr wenden und verlor, wie schon am Dienstag im Kreispokal gegen den FC Remscheid, gegen Union Solingen überaus unglücklich mit 1:2 (0:0).

Zum Matchwinner für die Klingenstädter avancierte Toptorjäger Davide Mangia, der mit seinem Doppelpack nach blitzsauberen Kontern (55., 88.) sein Torkonto auf elf erhöhte. Für den DTV hatte Yannick Freer mit einem Traumtor zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen (73.). Nach Maßflanke von Nick Salpetro jagte der Ex-Remscheider den Ball volley aus der Luft unhaltbar in die Solinger Maschen. Als die Gäste kurz darauf Daniel Kauffeldt nach Foulspiel mit roter Karte verloren (75.), schien für die Hausherren der Sieg doch noch greifbar nahe. DTV-Trainer Acar Sar hatte in der zweiten Halbzeit mit der Einwechslung der offensiven Nick Salpetro und Valentino Cucuzza ohnehin alles auf eine Karte gesetzt und in der aufregenden Schlussphase zig Chancen seines Teams gesehen.

Doch dann umkurvte Davide Mangia nach seinem Solo auch noch DTV- Keeper Michael Röttgen und schoss zum Gästesieg ein. Röttgen war bedient: „Ich sage gar nichts mehr.“ Der Solinger Doppeltorschütze Mangia konnte sein Glück hingegen kaum fassen: „Wir wären eigentlich mit dem einen Punkt schon zufrieden gewesen.“

Sar zieht einen interessanten Vergleich heran

Am Ende standen die klar überlegenen Gastgeber mit leeren Händen da. Acar Sar redete Klartext: „Mir fehlen die Worte, das geht auf keine Kuhhaut mehr. Mit so einem dilettantischen Abwehrverhalten haben wir nicht einmal gegen die Frauen des FCR eine Chance.“

DTV: Röttgen, Akman, Rzeha, Bogner, Diekamp, Özkan (46. Salpetro), Schlockermann (69. Zeißler), Circir, Block (46. Cucuzza), Dattner, Freer.

Quelle: rga.de / Peter Brinkmann

 

IMPRESSUM