Die Philosophie

 

Gegenüber dem Thema Ehrenamt vertreten wir die Auffassung, dass ehrenamtliches Engagement und ehrenamtliche Tätigkeit keine "Selbstaufopferung" darstellen soll, sondern einen großen Nutzen für die Persönlichkeitsentwicklung der ehrenamtlich Tätigen bringen und Sinn stiften kann. Die "Ehrenamtlichen" erleben, dass durch ihr Handeln etwas bewegt wird und finden eine interessante Abwechslung zum (Berufs-)Alltag. Sie lernen neue Menschen kennen, arbeiten im Team und profitieren von Weiterbildungen.

Besonders die ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendbereich kann einiges bewegen. Man ist nicht nur Trainer und Autoritätsperson, sondern übernimmt je nach Altersklasse noch die Posten Sozialarbeiter, Lehrer, Bezugsperson und Kummerkasten. Diese Vielfalt an Tätigkeit macht das Ehrenamt im Verein so interessant. Man begleitet die Kinder in ihrer Entwicklung und sorgt dafür, dass der richtige Ausgleich zur Schule und Stress im Alltag vorhanden ist. Und natürlich ist man selber auch nah an den Kindern und ihrer Gefühlslage. Man fiebert bei jedem Spiel mit, feiert Siege wie Weltmeisterschaften und spielt Niederlagen runter auf einen Freundschaftvergleich. Das Auf und Ab der Gefühle ist ein weiterer Aspekt der ehrenamtlichen Tätigkeit.

Man kann viel über das Thema, ehrenamtliche Tätigkeit, erzählen, jedoch gänzlich verstehen und erleben kann man es nur, wenn man es praktisch erlebt hat!   

IMPRESSUM