ERSTE MANNSCHAFT


 

Interview und Steckbrief

 

Seit dem 15.01.2013 ist Acar Sar der neue Chef-Trainer des DTV. Doch wer ist dieser Acar Sar eigentlich? 

Der neue Trainer stellt sich hier und jetzt öffentlich vor und man merkt direkt, dass es sich hierbei um einen absoluten Sympathieträger handelt:

10 Fragen an Acar Sar:

1.) Wie war Deine erste Reaktion, nachdem der DTV Dich kontaktiert hat ?

„Wurde ja auch Zeit!“ hahaha! Nein Spaß! Ich hatte mit keinem Engagement für die Rückrunde gerechnet, zumal ich vorherige Angebote auch abgelehnt habe! Aber ich hatte ein gutes Gefühl, und die Aussicht mit einer jungen Truppe eine bisher grandiose Saison fortzuführen, gab den Ausschlag kurzfristig zuzusagen!

2.) Hattest Du vorher jemals darüber nachgedacht, Trainer beim DTV zu werden ?

Nein, die Frage stellte sich mir nicht. Ich träume auch nie über evtl. mögliche Engagements. Ich hab mich bis dato und ausschließlich mit meinem Ex-Verein Türkgücü beschäftigt und zu 150% identifiziert! Genau dasselbe gilt nun auch für den DTV! Alles andere juckt mich nicht mehr.

3.) Was weißt Du über Dabringhausen ?

Lila! Toller Rasen! Aufbruchstimmung! Tolle junge Mannschaft! Super Homepage! ;-)

4.) Wie ist Dein erster Eindruck vom Verein ?

Durchweg positiv! Die Verantwortlichen geben mir vollste Unterstützung, so dass ich mich auf das konzentrieren kann, worauf sich ein Trainer für gewöhnlich konzentrieren sollte……………………!!!       

5.) Tabellenführer, erst ein Gegentor – was ist vom DTV in der Rückrunde zu erwarten ?

Ich werde keine Parolen rausschreien, zumal wir in erster Linie einen nicht zu verachtenden Aderlaß zu verkraften haben! Besonders Benny Grgic ist ein Spieler, bei dem, glaube ich, auch jeder Landesligist zuschlagen würde, wenn man ihn kriegen kann! Aber die Situation ist hier so, dass ich eine völlig intakte Truppe übernommen habe! Starkes Kollektiv! Also muss man auch Abgänge bzw Ausfälle verkraften können! Alles weitere wird sich früher oder später herauskristallisieren!

6.) Du bist u.a. mit Türkgücü Remscheid in die Bezirksliga aufgestiegen. Wie fühlt sich ein Aufstieg an ?

Geil! Und Nass!;-) Als Spieler hatte ich den ein oder anderen Aufstieg, aber dieses Gefühl mit jungen Menschen zu teilen, die Ernte für eine Saison harter Arbeit einzufahren und am Ende über 15 anderen Teams zu stehen, ist ein besonderes Gefühl! Darum werde ich alles daran setzen dieses Ziel zu realisieren.

7.) Du hattest keine Möglichkeit, Einfluss auf den Kader zu nehmen. Welchen Eindruck hast Du von der Mannschaft ?

Das ist richtig. Ich glaube nicht dass ich am Saisonende diese Ausrede brauchen werde, auf die ich mich dann berufen kann! Denn der Kader hat nach wie vor eine enorme Qualität. Ferataj, Polgar, Tiede, um nur einige der Erfahrenen zu nennen. Riesentalente wie der junge Kleist, Nagel, Dattner etc.! Es ist nach wie vor alles drin, und liegt ausschließlich in unserer Hand! Wenn die Jungs bereit sind in dem halben Jahr alles dem Fußball unterzuordnen….ich bin es!!!

8.) Das Konzept des DTV basiert auf der Integration der Jugend in die Seniorenmannschaften. Wie siehst Du das ?

Absolut zu begrüßen! Natürlich muss man hier und da mal die Qualität von außerhalb dazuholen, völlig logisch und ein normaler Vorgang! Aber die Menge an jungen talentierten Jungs die der DTV aktuell bietet, hat mich erstaunt! Mehr als die Hälfte der Burschen kommt hier aus der Jugend, und es rücken schon wieder sehr gute Jungs nach! Als ich mir die ganzen Geburtsdaten angesehen habe, habe ich kurzfristig überlegt mich „Siezen“ zu lassen! 

9.) Der DTV hat 3 Seniorenmannschaften und eine U19, die eng mit den Senioren verknüpft ist. Wie beurteilst Du das miteinander ?

Auch in diesem Bereich bin ich absolut positiv überrascht! In dieser Form habe ich bisher lediglich in Ronsdorf so einen Zusammenhalt und Verknüpfung zwischen den Seniorenteams sowie der  U19 erlebt.

10.) Kunst- oder Naturrasen ?

Ich bin ein absoluter Verfechter des Naturrasens! Leider gibt es diese immer seltener, dafür wird zunehmend die Qualität der Kunstrasenplätze besser. Für den Trainingsbetrieb ist ein Kunstrasen natürlich was feines. Aber Wettkampf auf Naturrasen…..da würde ich als Spieler nichts gegen eintauschen wollen!

 

Sein Steckbrief

Geburtstag: 27.09.1976

Familienstand: verheiratet, eine Tochter (6)

Beim DTV seit: 15.01.2013

Bisherige Vereine (letzter zuerst):

Spieler-Trainer: Türkgücü Remscheid  1. Spvg. Remscheid Türkiyemspor RS

Spieler: SSV Sudberg, TSV Ronsdorf, TuRu Wermelskirchen, Spvg.RS, SV 09, FC Remscheid, BV 10

Größte Erfolge:

Trainer: Aufstieg und Klassenerhalt mit Türkgücü Remscheid

Spieler: Aufstieg mit TuRu Wermelskirchen und TSV 05 Ronsdorf in die Landesliga

Ziel mit dem DTV:

Ich habe den „Zwangsurlaub“ sicher nicht für Platz 2-6 abgebrochen

Persönliches Ziel:

s.o.! Wie gesagt, ich träume nicht ! Ich versuche zu realisieren.

 

Übrigens kreuzen sich die Wege zwischen Acar und unserem Vorstandsmitglied Markus Leonhardt schon zum dritten Mal. In der Jugend spielten beide zusammen in der Niederrheinliga beim SV 09 Wermelskirchen und in diversen Auswahlmannschaften. Während seiner Zeit beim SV09/35 Wermelskirchen war Markus Leonhardt Co-Trainer der 2. Mannschaft und nun arbeiten beide zusammen beim DTV. Markus Leonhardt: "Acar ist ein Freund mit dem man Pferde stehlen kann und dazu enorm ehrgeizig. Genau der Richtige für den DTV !"

Wir freuen uns Acar beim DTV begrüßen zu können und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg !

IMPRESSUM