DTV I - SSVg Velbert U23

Halbzeitstand
1:0

Stadion
Eifgen

Anpfiff
15:00 Uhr

Schiedsrichter/
Assistenten

(leider keine Angaben
im Spielbericht)

 

Spielbericht

DTV gewinnt im Eifgen-Stadion gegen die U23 von SSVg. Velbert.

Strahlender Sonnenschein erwartete die zahlreichen Zuschauer im Ausweichdomizil in Wermelskirchen. Perfekte Rahmenbedingungen, für die wir uns auch bei der Stadt Wermelskichen, dem SV 09/35 und allen fleißigen Helfern bedanken,  für das Bezirksliga-Spitzenspiel.

Der Sonntag begann jedoch mit einer Hiobsbotschaft für Trainer Acar Sar. Toptorschütze und Mittelfeldmotor Dennis Dossmann musste das Aufwärmprogramm abbrechen, da seine Verletzung aus dem Spiel gegen Ayyildiz Remscheid keinen Einsatz zu ließ. Er war damit der vierte schwerwiegende Ausfall nach Ruzdhi Ferataj, Marcel Polgar und  André Kleist.

Die SSVg. Velbert verstärkte ihre zweite Mannschaft mit fünf Spielern aus der ersten Mannschaft. Mit Torwart Phillip Sprenger (3 Regionalliga-Einsätze, zuletzt am Dienstag), Maik Bleckmann (20 Einsätze), Marvin Mühlhause (7 Einsätze, zuletzt am Samstag (!)), Daniel Kneifel (21 Einsätze) und Oguzhan Coruk (7 Einsätze, zuletzt am Dienstag) hatte somit fast die halbe Mannschaft 4. Ligaerfahrung.

Der DTV war davon jedoch nicht beeindruckt, sondern zeigte von der ersten Minute an eine konzentrierte und engagierte Leistung. Die Gäste kamen dadurch im gesamten Spiel fast ausschließlich durch Distanzschüsse oder Standartsituationen zum Abschluss. In der Offensive drangen die Lila-Weißen immer wieder gefährlich über die Außen in die Velberter Hälfte. Einen besonders schönen Angriff leitete Hannes Diekamp mit einem gewonnenen Zweikampf in der Defensive ein, über Timo Zeißler kam der Ball zu Jörn Amberger, der den Ball gefühlvoll in die Mitte flankte. Dort setzte sich Marvin Dattner unwiderstehlich in der Luft durch und köpfte das vielumjubelte 1:0 (43. Minute).

Der Anfang des zweiten Durchgangs gehörte dann direkt dem DTV. Einige gut Angriffe fanden aber leider nicht den Weg ins Tor und zu einer beruhigerenden Führung. Allerdings fand auch der Gast in der Drangphase zum Ende der Partie hin auch nur wenige Lücken durch die fightende Dabringhauser Abwehr. Richtig gefährlich wurde es nur noch kurz vor Schluss als Hannes Diekamp im Strafraum einen Ball so eben noch im Strafraum weg spitzeln konnte. 

Da auch der DTV seine Konterchancen zum Ende nicht konsequent auspielte, blieb es beim 1:0 Erfolg beim Heimspiel in der Fremde, der natürlich ausgiebig bejubelt wurde.

P. S. Unabhängig vom Ausgang der Partie möchten wir jedoch noch kurz unsere Meinung zum oben genannten Abstellen von Spielern aus der Regionalliga-Mannschaft  verkünden: 

Wir machen den Velbertern keinen Vorwurf, dass Sie Ihre Mannschaft im Aufstiegskampf gemäß der zugelassenen Möglichkeiten verstärkten. Wie kann es jedoch möglich sein, dass jeder Amateurverein eine Sperrfrist von fünf Tagen beachten muss, bevor Spieler  im Verein nach unten wechseln dürfen, "Halb-Profis" auf Grund irgendwelcher Lizenzspielerstatuten knapp 24 Stunden (Mühlhause) bzw. 4 Tage (Sprenger, Coruk) später in der Bezirksliga spielen dürfen?!

Für den DTV ist es zum Glück gut ausgegangen! Dennoch ist das eine Wettbewerbsverzerrung, die wir wie gesagt der SSVg. Velbert nicht vorwerfen, sondern über die die Regelhüter in diesem Land einmal nachdenken sollten!


Unsere Aufstellung

präsentiert Ihnen

 

           
         
             
     
             
       
             
           

Reserve

        


Tore

 

43. Minute

1:0


Spielerwechsel

 

82. Minute

84. Minute

88. Minute


Galerie

(Das komplette Album ist auf unserer Facebook-Seite hier)

IMPRESSUM